Filmförderung

In der nun mächtig herauf drängenden Neuauflage der Diskussion um Sinn und Zweck der Filmförderung sollte die Trennlinie nicht zwischen kommerziell und kulturell gezogen werden, sondern zwischen geistig belebend und geistig unbedeutend. Denn das als kommerziell Geplante ist nicht automatisch ungeistig und das als kulturell Titulierte ist nicht per se geistig bedeutsam. Im Maß seiner Geistigkeit liegt der gesellschaftliche Wert eines Films. Und auf diesen Wert hin sollten von der Gesellschaft für die Gesellschaft finanzierte Filme auch bemessen werden. Gegen diesen Gedanken können sich nur der GeistLOSE stellen und der GeistFEINDLICHE!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s