Erzählerische Produktionsästhetik

Gute, also poetische Drehbücher sind deshalb ungleich viel schwerer zu schreiben als triviale, weil man dafür seine gewöhnliche (triviale) Denkweise ändern muss zugunsten einer poetischen Denkweise. Die poetische Denkweise indes ist keine Variante der trivialen Denkweise oder deren bloße Höherentwicklung, sondern sie ist von ihr grundlegend verschieden. Die triviale Denkweise zielt auf Logik, die poetische Denkweise zielt auf (poetische) Wirkung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s