Begrabener Hund

Die Fähigkeit einen guten Film* zu schreiben/machen, hat zunächst einmal mit Handwerk rein gar nichts zu tun, sondern damit, dass man sein Produkt versteht. Und eben da liegt der sprichwörtliche Hund begraben: man weiss unter Umständen gar nicht, was das wesentlich für eine Sache IST, an der man da arbeitet; man weiss lediglich, wie sie AUSSIEHT. Das ist das Kennzeichen des Amateurhaften: dass versucht wird, das Äusserliche einer Sache handwerklich nachzuahmen.

*siehe dazu die betreffenden Stichworte in der Rubrik „Poetologisches Wörterbuch“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s